"Tag der Modelleisenbahn" 2018 in Duisburg


Zum zweiten mal wurde im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg unter der Führung von GermaNTRAK aktivitäten zum Tag der Modelleisenbahn gestartet. Am Donnerstag wurden schon die ersten Module von GermaNTRAK angefahren. Zum Aufbau kamen die N-Trak-Module "Cinema City" von Markus. Unterstützt wurde der Aufbau von Gert, der am mittag vom HBF Duisburg abgeholt wurde. Er nahm den weiten Weg von Berlin auf sich um Markus bei der Veranstaltung zu unterstützen. Nachmittags wurde die Anlage im Museumsrestaurant aufgebaut. So hatten wir den Freitag freie Hand um die anderen Vereine ihren Platz zuzuweisen.


Im gesamten Museumbereich wurde mit Unterstützung von Vereinen aus dem Einzugsgebiet eine weitere Infoveranstaltung nach 2017 durchgeführt. Während wir im letzten Jahr nur im Museumsrestaurant ausgestellt hatten, durften wir dieses mal im gesamten Museum unsere Ausstellungsstücke präsentieren. Als kleinen Kompromis das wir im gesamten Bereich des Binnenschifffahrtsmuseum ausstellen durften, haben wir in diesem Jahr auch einige Vereine mit Schiffsmodellen an Bord geholt.
Neben der Modelleisenbahn gab es also auch Schiffsmodellbau zu bestaunen. Aber auch Dampfmodelle wurden unter Feuer und auch unter Druckluft in Bewegung versetzt. Die Kartonmodellbauer bastelten an neuen Modellen und zeigten was man alles aus Papier und Karton erschaffen kann. Neben Papier und Karton gabe es noch die Fraktion Lasercut. DM-Toys zeigte eine kleine Auswahl an Lasercut Modellen und hielt an beiden Tagen auch Lasercut-Seminare ab. Man konnte zusammen mit dem Produktionsleiter ein Gebäude unter Fachmänischer Leitung zusammen bauen. Joachim Stöver zeigte einige seiner Werke bei der Fotoausstellung. Interessierte konnten sich näher Informieren oder einfach nur Fachsimpeln. Fachsimpeln konnte man auch mit allen anderen Vereinen oder Privatpersonen. Gesprächsstoff gab es genug, zumal ja auch noch die ganzen Exponate des Museums zu besichtigen gab. Insgesamt waren 19 Vereine/Privatpersonen mit Anlagen und Ausstellungsstücken vor Ort. Hinzu kamen die Museumseigenen Ausstellungsstücke, die Bücherabteilung Donat und diverse andere Abteilungen innerhalb des Museums. Für das Leibliche wohl der Aussteller und den Besucher sorgte der Gastrobetrieb "Zum Anker".
Bedanken möchten wir uns noch einmal bei den Sponsoren, ohne die es diese Veranstaltung nicht geben würde.

Markus Schiavo

Bilder und weitere Links zu Videos und Texten gibt es hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen