Summer Jamboree 2011 in Hambühren

Zum 11. mal fand unsere geliebte Summer Jamboree statt. Wie schon 2005 wurden wir von Gert in Hambühren empfangen.

 

 

Doch diesmal stand uns die große Turnhalle der Manfred-Holz Grundschule zur Verfügung. Wir hatten zwar mehr Platz in der Halle, aber dafür hatten sich in diesem Jahr weniger Mitglieder zur Jamboree angemeldet. Ausgeglichen wurde dieses Defizit von einigen H0- und LGB- Bahner aus Gert seinem Bekanntenkreis. Gert selber baute neben seinen N-Modulen auch seine H0-Rangieranlage auf.

Schon am Mittwochnachmittag wurden die ersten Module aus Ost- und Süd- Deutschland aufgebaut. Am Donnerstag reiste der Rest der angemeldeten Teilnehmer an. Markus brachte seine beiden 180° Wenden für die NTrak-Anlage mit. Außerdem wurde eine kleine N-CAR-S Anlage mit insgesamt zehn Modulen aufgebaut. Unterstützt wurde er von seinem Team-Kollegen Moritz. Als auch die restlichen NTrak-Module am Donnerstagabend aufgebaut waren, stand eine 3-gleisige Strecke mit je ca. 35 Meter Fahrstrecke zur Verfügung. Insgesamt wurden 24 NTrak Module verbaut. Hinzu kamen noch die drei neuen Rangiermodule von Andreas die sich zurzeit im Aufbau befinden. Nachdem alle Module standen ging es gemeinsam auswärts zum Abendbuffet. Für günstiges Geld gab es im Hotel & Restaurant "Zur Heideblüte" gegrilltes und Salate bis zum abwinken, also ein reichhaltiges Festschmaus. Danach ging es für einige noch mal zurück um Kleinigkeiten an der Anlage zu erledigen, damit am nächsten Tag der Fahrbetrieb aufgenommen werden konnte.

Am Freitag kam noch ein Bekannter von Gert und baute zwei H0-Rangiermodule, die sich noch im Aufbaustadium befanden, auf. Neben den schon genannten Anlagen gab es auch noch zwei TTrak Module zu sehen. Diese waren allerdings bis auf die Gleise noch „nackt“ und es wurden einige Stellproben mit Gegenständen durchgeführt. Bei der nächsten „European N-Scale Convention“ in Stuttgart sollen sie in die große TTrak-Anlage integriert werden. Nach dem Spielen, Quatschen, Tratschen und Basteln ging es abends ins Gasthaus "Il Porto" zum bunten Buffet das wir bestellt hatten. Hier gab es eine große Auswahl an verschiedenen Leckereien, so dass für jeden etwas dabei war.

Am Samstag ging es mit dem Spielen weiter und Gert machte sich auf dem Weg um unser Lunch für den Abend vorzubereiten. Neben dem frisch gebackenen Brot aus dem eigenen Steinofen in seinem Garten, wurde noch der frische Leberkäse aus der Metzgerei von der Restwärme des Ofens gegart. Als die Leckereien fertig waren brachte Gert diese warmen Sachen frisch auf dem Tisch. Und ich kann euch sagen alle waren begeistert von dem frischen leckeren Brot und dem herzhaft saftigen Leberkäse. Ich spüre es jetzt noch am Gaumen ……..mmh.

Nach dem Essen ging es dann zur JHV. Neben den angekündigten Themen gab es noch das Thema Datenschutz. Zu beiden Themen wird es in nächster Zeit noch weitere Infos von anderer Stelle geben.

Am Sonntag ist schon wie bei den anderen Jamboree‘s der große Aufbruch geplant. Bedingt durch die teilweise weite Anfahrt ist am Mittag schon reger Abbaubetrieb. Gert musste ja bedingt durch seine aufgebauten Anlagen mehrmals hin- und her fahren bis alles wieder Zuhause eingelagert war. Gemeinsam wurde noch alles aufgeräumt und letzte Abrechnungen für die Vereinskasse geregelt. Nachdem auch die letzten Ihre Sachen verstaut hatten ging es dann zum Abschied.

Markus

Bilder zur Veranstaltung findet Ihr hier!