16. European N-Scale Convention in Stuttgart 2022

Auch in diesem Jahr waren wir wieder in Stuttgart vertreten und haben dem Publikum vom 16.11. bis zum 20.11.2022 lange Züge, fantastische Welten und Landschaften gezeigt.
Zur 16. European N-Scale Convention haben wir diesmal ein etwas anderes Layout mitgebracht. An unserer NTrak-Anlage haben wir einen Abzweig nach TTRAK und einen Abzweig zur Cinema City gelegt. Das außergewöhnliche war dabei das die NTrak-Anlage um 45° gedreht werden musste, weil das Anschlussmodul der Cinema City so von der 180°-Wende abging.


Am Mittwoch reisten die ersten um ca. 11:00 Uhr in der Messehalle 1 an. So nach und nach kamen auch die anderen Vereinmitglieder und packten Ihr Equipment und Module aus. Die Module wurden erstmal grob aufgestellt und man versuchte einen Anfangspunkt für die NTrak Module zu ermitteln, so das die gedrehte Anlage auch in das vorgesehne Raster passte. Nach drei versuchen, genervten Modulaufbauern und kurzfristig geänderten Aufbauplan, passte die Anlage endlich in die vorgesehne Stelle. Nun konnte auch der Aufbau mit den TTRAK-Modulen und der Cinema City weitergehen.
John Kabesh aus Kanada war ebenfalls angereist und half Bernhard Roll bei den TTRAK-Modulen mit. Karin und Markus waren mit der Cinema City beschäftigt und Adrian, Christof, Rainer und Bernhard kümmerten sich um die NTrak-Anlage.
Da es durch den dreimaligen Umbau der Anlage recht spät wurde und wir einen Tisch beim Italiener bestellt hatten, wurden die weiteren arbeiten auf den Donnerstag morgen verschoben.

Am Donnerstag ging es dann nach einer Stärkung beim Bäcker frisch ans Werk. Die letzten Kabel wurden verlegt, der Vorhang angebracht und Häuser usw. aufgestellt. Pünklich zur Eröffnung um 10:00 Uhr liefen die ersten Züge über die Gleise. Norbert hatte sich noch angemeldet und blieb ebenfalls bis Sonntag. Für die Modulwettbewerbe wurden ein TTRAK-Modul ein NTrak-Modul und die Cinema City ins geschehen geworfen.
Ab 15:00 Uhr machte sich Markus auf zur Küche um unser Chilli con Carne für den kulinarischen Abend vorzubereiten.
Um 18:00 Uhr nach der Messe wurde eine lange Theke aus Tischen aufgebaut und jedes Land brachte seine kulinarischen Leckereien auf dem Tisch. Nache einer kurzen Ansprache und unserem Jubelausruf ging es dann zum Dinner.
Was mir aufgefallen ist, das diesmal alle etwas disziplinierter waren ;-) als noch vor Corona.

Am Freitag besuchten uns noch eine Delegation der Schweizer NTrak'er. Felix und Roni besuchten die Ausstellung für zwei Tage. Nach der Ausstellung ladete der NCI zu Ihrem 30-Jährigen bestehen zur einer Besichtigung in die Miniaturwelten Stuttgart. Dort wird das Lebenswerk von Wolfgang Frey, der Stuttgarter Bahnhof, ausgestellt.
Danach gingen es mit den Schweizer Kollegen und dem N-CAR-S Team in die Gaststätte Bahnhof in Filderstadt. Dort wurde der Abend bei einer guten Mahlzeit beendet.
Am Samstag war auf der Messe die Hölle los. Während es die beiden Tagen davor es gemächlich zumindest in der Halle 1 abging, wurden wir am Samstag regelrecht überrannt. Ob es nun daran lag das die Spieleabteilung direkt neben uns war oder allgemein ein ran auf der Messe war, konnten wir nicht wahrnehmen.
Am Samstag abend war nach längerer zeit wieder ein INGA.NET Abend vorgesehen. Diesmal wieder im Restaurant am Stadion, aber mit neuen Pächter. Neben Preisverleihung und Auszeichnungen gabe es dann griechische Küche.

Am Sonntag müssten alle wieder mit Ihren Pkw's zur Messe. Denn heute war nach der Ausstellung wieder abbauen angesagt. Um 15:00 Uhr war dann die Preisverleihung für die Besucherbewertung der eingereichten Module. Im Vorfeld haben wir von GermaNTRAk alles getan damit die Besucher von unseren Modulen begeistert waren und uns Ihre Stimme gaben. Die Konkurenz war groß und GermaNTRAK konnte mit der Cinema City wieder einen Platz unter den Top fünf ergattern. Mit Platz zwei der gewerteten Modulen waren wir diesmal dabei.
Nach Messeende ging es dann ans abbauen. Wie üblich ging es schneller als der Aufbau. Die meisten reisten dann auch am gleichen Abend ab. Hanne und Bernhard Roll blieben noch eine Nacht alleine im großen Apartment.
Karin und Markus trafen sich noch mit Judith und Andreas vom N-CAR-S Team und gingen in Bernhausen noch essen, bevor sie am nächsten morgen abreisten.

Mein persönlicher Fazit zur Messe selber. Der Messeherbst in Stuttgart wird eigentlich immer unattraktiver für Modellbahner und Modellbauer. Im Grunde war nur die 16. European N-Scale Convention für die Modellbauer da. Es gab weder Schiffs-, Auto- oder sonstigen Modellbau auf der Messe. Es gab weder Elektronik, Werkzeuge oder Kleinteile für den Modellbauer.
Dafür zwei Hallen mit Pferden, Hunden, Katzen und anderen Kleinvieh, Essen und Trinken, Möbel und Brettspiele sowie Bastelware.
Die Modellbahnausstellung selber war Interessant und mit vielen neuen Modulen und Dioramen. Allerdings fehlten auch hier einige Hersteller und Händler. Obwohl es diesmal etwas mehr als letztes Jahr war.

Soweit von mir, mit besten Grüßen
Markus

Bilder findet Ihr hier!

Hier vier Videos von Bernhard Blechinger, Video 1, Video 2, Video 3, Video 4

Ein Video von josziHH mit der Cinema City

Ein Video von josziHH von der dänischen Anlage

Ein Video von josziHH von der SNS- Anlage Teil 1

Ein Video von josziHH von der SNS- Anlage Teil 2

Eine Playlist mit Videos aus Stuttgart von Markus Schiavo

Video 1 von Klaus Nahr

Video 2 von Klaus Nahr

Video 3 von Klaus Nahr

Eine Playlist mit Videos aus Stuttgart von PAMoB

Video von Holli Spur-N

Video von Nils Pickert

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.