Warum ?   

Weil T-TRAK ein überschaubares einfaches Modulsystem für 
 
alle Modelleisenbahner  
 
ist!!!
  

Klein aber fein!!!
 
 

  • Für Anfänger
      

Durch den einfachen Aufbau der Module kann in jeder Wohnung (ja, notfalls auf dem Bett einer kleinen Studentenbude) ein kleines Layout aufgebaut werden. Dazu benötigt man vier Ecken und zwei Geraden und schon kann es losgehen. Nach dem "bähneln" werden die Module zusammengepackt und verstaut, im Regal in Kisten oder im Keller. Die Module sind so kompakt das sie auf dem Küchentisch zusammengebaut werden können. Auch am Abend wenn die Frau oder Freundin im Wohnzimmer liest oder TV schaut kann das Modul am Wohnzimmertisch ausgearbeitet werden. Auch der Nachwuchs kann im Kinderzimmer bastel oder Eisenbahn fahren.

 

  • Für Anlagenbauer
       

die überschaubare Größe der Module sorgt für einen leichten schnellen Aufbau eines kleinen Modellthemas. Dieses Modul kann man einfach einpacken und zu einem Treffen mitnehmen und  mit anderen Modellbauern diskutieren. Auch wenn das Arbeiten an der Anlage mal langweilt nicht den notwendigen Kik bringt, wenn du halt mal ganz was anderes basteln willt, man hat ein schönes Thema gesehen, im Fernsehen oder im urlaub, will es mal bauen aber es passt nicht in die Anlage oder Epoche oder das Land. Ein T-TRAK Modul ist kompakt übersichtlich aber dennoch groß genug für ein abgeschlossenes Thema und es kann in einem Layout betrieben werden.
  
  

  • Für "alte Hasen"
      
      
    Wenn man in seiner Modelleisenbahnerlaufbahn schon alles erreicht hat z.B. durch komplette eigene Anlagen für Ausstellungen oder große Modularrangements kann man auch mal eine neue Herausforderung anpacken und mal "kleine Brötchen" backen.
    Ja es ist für andere, nicht so erfahrene Modellbauer, sicher eine Freude auf dem kleinem, überschabarem Raum, eine bis ins Detail ausgearbeitete Eisenbahnszene vorzufinden und als Ansporn zu sehen.
     

  • Für aus dem Urlaub-heimkehrer  

    Wem ist das noch nicht passiert? Im Urlaub kommt man an einen Bahnübergang mitten in der Stadt aber der sieht ja klasse aus, ganz anders aus als Zuhause. Aber es reizt diese Situation mal nachzubauen. Aber wo? Passt nicht in die Anlage... Passt nicht zum Thema des Modulbauvereines (z.B. GermaNTRAK baut Module mit US-Amerikanischem Vorbild). Aber mit T-TRAK habe ich die Möglichkeit ein betreibbares Modul zu bauen nicht einfach nur ein Diorama. Das Modul ja hier nenne ich es Diorama-Modul bietet so auch einen gewissen Fahrspass, und wenn es sogar gelingt eine Lok und ein paar Waggons aus dem Urlaub mitzubringen ist dann auch ein Vorbildähnlicher Betrieb des Moduls möglich. Hierzu ist es natürlich notwendig den Blick, ja die "Sichtweise" (im wahrsten Sinn des Wortes) auf das einzelne Modul zu fokusieren oder eine gewisse optische Themenfreiheit zuzulassen.
        
     
  • Für "Modellbaurentner"

wenn das "Kreuz" nicht mehr mitmacht und man keine Mörlichkeit mehr sieht seine Module einzupacken und auf eine Ausstellung  mitzunehmen, kann die Clubgemeinschaft nur durch persöhnliche Anwesenheit unterstützt werden. Leider können dann die Modellbauerischen Fähigkeiten nur noch durch Bilder und Erzählungen weitergegeben werden. T-TRAK erlaubt ein leit transportabless Modul zu bauen und es einfach mitzunehmen, ja wenn es sein muß auch im Zug. OK man kann auch ein kleines Diorama bauen, aber ein T-TRAK Modul wird in Betrieb genommen, zusammen mit anderen Modelleisenbahnern..... man ist aktiv dabei!

 

  • Für Jugendgruppen, Pfadfinder, Lehrer

Wollen Sie mal in die Modelleisenbahnwelt eintauchen, gemeinsam in der Gruppe was neues anderes schaffen ?
T-TRAK Modelleisenbahnmodule basteln besteht aus vielen einzelnen Tätigkeiten. Holz zurechtsägen zusammenkleben. Ein Modulthema überlegen und Vorbildinformationen zusammentragen. Eisenbahnschienen aufkleben mit wirklich einfachen Mitteln exakt verlegen. Ein bischen Elektrik, nur ein Modul in einem Layout (bis ca 20 Module) muß an den Trafo angeschloßen werden, kein löten erforderlich. Häuser aus Plastik- oder Holz- oder Kartonbausätzen zusammenbauen farblich gestalten oder auch "altern". Lampen, Bäume, Autos, Felsen, Wiese und ein paar Menschen (nicht vergessen) und schon entsteht ein naturgetreues Modell.

In der Gruppe kann jeder ein eigenes Thema oder zwei drei zusammen ein Modularangement bearbeiten. Jeder baut sein Modul. Zusammengesteckt entsteht eine funktonsfähige Anlage mit mindestens zwei Zügen im unabhägigem Betrieb (analog, digital natülich mehr). Kommen Sie auf mich zu oder auf einen Ansprechpartner in ihrer Gegend.