Geschrieben von Jörgen Lenz- Letztes Jahr bot ich meinem ehemaligen Modellbahnclub an, irgendwann mal mit einem NTRAK-Layout bei ihnen als Gastanlage aufzutreten - prompt kam kurz nach der Ausstellung in Seelow eine diesbezügliche Anfrage. Und da durch ein organisatorisches Problem in Seelow Gert´s "Steamers Point/Muddy River/Fuel Springs" - Kombi inkl. Notecken bei mir untergekommen war,sagte ich zu.

Ergo legten Axel Schmidt (der dankenswerterweise seinen Urlaub extra verschoben hatte !) und ich am Morgen des 17. November los mit Transport und Aufbau im ca. 3 km von mir entfernten Elsterberg. Die Anlage war der bekannte "Seelower Stiefel" in der Variante mit 3 Notecken,was wie immer problemlos war,außerdem kam mein neues Modul "Baldy Rock" erstmals zum Einsatz. Gegen Mittag stieß noch noch Frank Schmidt dazu, was den Aufbau dank seiner größeren Erfahrung beschleunigte. Gegen 18:00 Uhr fuhr der erste Zug. Am Samstag herrschte fast vom Start weg reger Besucherandrang und anders als ich es von Seelow gewöhnt war (bzw. als ich den hiesigen "Ureinwohnern" zugetraut hätte), war das Interesse sehr groß. Ständig mußten Fragen beantwortet werden, was wir natürlich gerne machten. Ebenfalls auf reges Interesse stieß Axels Vitrine. Er hat alleine in den paar Wochen seit Seelow schon wieder 6 Loks neu gestaltet. Gefahren wurde mangels entsprechendem Material an allen Tagen und auf allen Strecken analog, wobei der auf Gelb verkehrende Zug natürlich jeweils der Knaller war. Samstags hatten wir den Kohlezug mit 103 Wagen und am Sonntag einen Autorack mit 50 Wagen. Da wir uns aus Platzgründen entschlossen hatten ohne Absperrungen zu arbeiten, war es gut das wir bis auf den letzten Sonntag zu fünft waren. Neben Axel Schmidt mit Sohn Daniel, die beiden Frank's von GermaNTRAK und ich passten auf das die "unbelehrbare Grabscher" und "auf den Modulen Abstützer" es nicht zu doll trieben.